Masterarbeit „Innovationen im Handel“


Die Idee hinter dem Projekt

Von 2013 bis 2015 absolvierte ich berufsbegleitend meinen Master of Science in Corporate Communication an der FOM – Hochschule für Oekonomie und Management in München. Im Zuge dieses Studiums lernte ich nicht nur viel neues über Marketing- und Kommunikationsstrategien, sondern auch über den Multichannel-Vertrieb und den langsam aufkommenden Omnichannel-Handel.


Durch meine Arbeit bei der GMM AG als Projektmanager Multimedia hatte ich bereits einige Kontaktpunkte mit dem crossmedialen Ansatz der Kommunikation, der gerade erst im Handel Einzug hält. Aus diesem Grund wollte ich diese Erfahrungen mit den Herausforderungen des Handels kombinieren – es entstand die Masterarbeit „Innovationen im Handel“.

In ca. 6 Monaten habe ich eine Fokus Gruppen Diskussionen zum Thema Innovationen im Handel abgehalten, Experteninterviews mit Dienstleistern und Lösungsanbietern wie Serviceplan und IBM, Technologieentwicklern wie Metaio und Verbänden wie dem Handelsverband Deutschland geführt. Diese Erkenntnisse wurden schließlich zu einem Online-Fragebogen verschmolzen, der die Kanalpräferenzen in den einzelnen Kaufbedürfnissen im Fashion-Handel und Lebensmittelhandel näher betrachtete. Die Details zur Methodik sind hier zu finden.

Ziel war es, das Einkaufserlebnis wieder Kundennäher gestalten zu können. Daher wurden, mittels Clusteranalyse, Kundensegmente, exemplarisch für die beiden Handelssegmente, definiert und in idealtypischen Customer Journey Maps vereint.